Echtes Bergerlebnis im Wandergebiet Raurisertal und Taxenbach

Mit über 295 km markierten Wanderwegen und Alpinsteigen im Raurisertal und 70 km in Taxenbach ist die Region im SalzburgerLand eines der größten und vielfältigsten Wandergebiete im Nationalpark Hohe Tauern.

Gemütliche Wanderungen über saftige Almweiden zur nächsten Jause auf einer der bewirtschafteten Almhütten, lehrreiche Themenwanderwege und fordernde Dreitausender-Besteigungen. Vorbei an Quellen und Wasserfällen, hin zu echten Naturjuwelen wie dem Rauriser Urwald, dem Rauriser UrQuell oder durch die Kitzlochklamm, entlang von Zeugnissen der Goldgräberzeit und unter kreisenden Greifvögeln, zu gigantischen Aussichten auf weitere Berge... - Bergsteiger und Wanderer sind im Raurisertal und Taxenbach bestens aufgehoben. Wandern im Raurisertal bedeutet aktive Erholung mit Erlebniswert im Nationalpark Hohe Tauern! Also, Rucksack packen, rein in die Wanderstiefel - die Berge rufen!

Wanderrouten Themenwanderwege Wanderkarte Raurisertal Aktueller Wetterbericht Tourenportal Nationalpark Hohe Tauern Geführte Exkursionen mit einem Nationalpark Ranger

Achtung: Bitte beachten Sie, dass im Frühjahr ab 1.700 Metern noch mit Schneefeldern zu rechnen ist.

Es wird empfohlen, jede Tour unter Bedachtnahme der Wettersituation und Schwierigkeit der Route zu planen und sich entsprechend auszurüsten. Bleiben Sie bitte auf den markierten Wegen und Steigen und beachten Sie Informationstafeln zum Zustand des Weges.
Blau: Einfache Wanderwege im Dauersiedlungsraum und anschließenden Waldbereich, die durch flaches Gelände führen und keine größeren Steigungen aufweisen. Es sind keine speziellen Anforderungen vorausgesetzt. Die Wege sind auch ohne Wanderkarte begehbar.
Rot: Bergewanderwege, bei denen bereits etwas Trittsicherheit notwendig ist. Steilstufen, Wasserläufe, Engstellen und erdige Wannen durch Aufschwemmungen sind bei diesen Wegen anzutreffen. Ein Mindestmaß an Orientierung ist erforderlich.
Schwarz: Schwierige Bergwanderungen und Alpinsteige, die an exponierten Stellen mit Seilen, künstlichen Stufen, Leitern etc. abgesichert sind. Hier werden die Hände zur Fortbewegung  und Unterstützung des Gleichgewichts  eingesetzt. Die Weganlage ist als solche nicht immer deutlich erkennbar. Zum Teil gibt es Stellen mit Absturzgefahr, Geröllgelände, abschüssiges Gras, Feld- oder Schroffgelände. Mit Altschneeresten ist unter Umständen zu rechnen.

Wanderwege Raurisertal

Status Name Typ
Geöffnet Nr. 7, Rauris - Wörth Waidachweg (Länge: 3,50km) Spazierweg
Geöffnet Nr. 0, Rauriser Sommerrunde (Länge: 3,80km) Spazierweg
Geöffnet Nr. 28, Wörth - Bucheben - Bodenhaus - alte Buchebenstraße (Länge: 11,50km) Spazierweg
Information Nr. 11, Tillys Waldpfad (Länge: 2,00km)
  • Beim Tilly’s Waldpfad ist leider das letzte Stück nicht begehbar – Man kann aber das letzte Stück (ab Aussichtsplatz Richtung Wörth, dort wo das Memory steht)  über den Forstweg zur Mittelstation gehen. Somit ist Tilly’s Waldpfad derzeit nur von oben nach unten begehbar ist.
Lehrpfad
Geöffnet Nr. 21, Lehrweg "Könige der Lüfte" (Länge: 5,60km) Lehrpfad
Geöffnet Nr. 22, Blumenlehrpfad Wastlalm (Länge: 3,20km) Lehrpfad
Geöffnet Nr. 25, Rauriser UrQuell Lehrpfad
Geöffnet Nr. 30, Rauriser Urwald (Länge: 1,50km) Lehrpfad
Geschlossen Nr. 32, Tauerngoldrundwanderweg - Gletscherschaupfad (Länge: 7,00km)

Ab 2.000 Meter handelt es sich um hochalpine Wanderwege, zum Teil ist noch mit viel Schnee und Schneefelder zu rechnen. Für diese Tour sind eine gute hochalpine Erfahrung und Ausrüstung erforderlich.

Wanderweg
Geöffnet Nr. 114, Wasserinformationsweg Seidlwinkltal (Länge: 13,00km)

Der Weg Nr. 114 bis Mittertörl ist begehbar.
Der Weg zum Hochtor ist noch nicht begehbar, da sind noch sehr große Schneefelder vorhanden.

Lehrpfad
Geöffnet Nr. 117, Blumenwanderweg Gaisbachtal (Länge: 3,60km)

Die Karalm hat von Freitag bis Montag geöffnet.

Lehrpfad
Geschlossen Nr. 119, Tauerngold Erlebnisweg (Länge: 2,50km)

Weg Nr. 119 bis Schutzhaus Neubau begehbar, jedoch ab 2.000 Meter handelt es sich um hochalpine Wanderwege, zum Teil ist noch mit viel Schnee und Schneefelder zu rechnen. Für diese Tour sind eine gute hochalpine Erfahrung und Ausrüstung erforderlich.

Lehrpfad
Geschlossen Nr. 10, Heimalm - Waldalm (Länge: 3,60km)

Wegen Windwurfarbeiten noch bis auf weiteres gesperrt. 
Die Waldalmhütte ist im Sommer geschlossen.


Wanderweg
Geöffnet Nr. 16, Wörth - Lercheggalm (Länge: 6,40km) Wanderweg
Geöffnet Nr. 18, Wörth - Fröstlberg - Kalchkendlalm - Bucheben (Länge: 3,30km) Wanderweg
Geöffnet Nr. 23, Verbindung Rainberg - Gaisbachtal (Länge: 6,00km) Wanderweg
Information Nr. 24, Höhenweg Kolm Saigurn - Bucheben (Länge: 15,00km)

Ein Teilstück zwischen der Frohnalm und dem Hütteggut/Bucheben ist aufgrund von Vermurung gesperrt.
Man kann derzeit somit den Höhenweg nur von Kolm Saigurn, zur Mitterastenalm, Stanzalm, Lercheggalm und weiter zum Fröstlberg nach Wörth gehen.

Wanderweg
Geöffnet Nr. 27, Wörtherberg (Länge: 3,00km) Wanderweg
Geöffnet Nr. 29, Knappenweg Bodenhaus - Kolm Saigurn (Länge: 4,30km)

Der neue Einstieg zum Knappenweg Nr. 29 ist beim Jagdhaus (ab Mautstelle entlang der Straße bis zum Jagdhaus auf der rechten Seite, nach der Brücke).

Wanderweg
Geöffnet Nr. 31, Almenweg (Länge: 1,20km) Wanderweg
Geöffnet Nr. 110, Rupertiweg Kitzloch (Länge: 4,00km) Wanderweg
Geöffnet Nr. 2a, Retteneggalm - Rettenegghöhe (Länge: 2,50km) Wanderweg
Geöffnet Nr. 4, Rainberg - Hirschebenalm (Länge: 5,80km) Wanderweg
Geöffnet Nr. 4, Hirschebenalm - Poseralm (Länge: 4,00km) Wanderweg
Geöffnet Nr. 5, Hirschebenalm - Rettenegg (Länge: 2,10km) Wanderweg
Geöffnet Nr. 6, Rauris - Poseralm - Wörth (Länge: 5,90km) Wanderweg
Geöffnet Nr. 9, Rauris - Lackwald - Karalm - Rauris (Länge: 5,40km) Wanderweg
Geöffnet Nr. 12, Wörth - Gschlösslalm - Penninghofalm - Hanslwirt (Länge: 14,10km) Wanderweg
Geöffnet Nr. 13, Palfneralm - Hirzkaralm (Länge: 1,60km) Wanderweg
Geöffnet Nr. 15, Forsterbachtal - Hofmannalm - Flatscheralm - Lercheggalm (Länge: 8,10km) Wanderweg
Geöffnet Nr. 17, Verbindung Fröstlbergweg - Forsterbachtal (Länge: 4,00km) Wanderweg
Geöffnet Nr. 20, Bucheben - Steinalm - Feldereralm (Länge: 3,40km) Wanderweg
Information Nr. 25, Bodenhaus - Rauriser UrQuell - Mitterastenalm (Länge: 2,00km)

Die Mitterastenalm hat immer von Freitag bis Sonntag  geöffnet.
Ab 01.07. täglich geöffnet (Mittwoch Ruhetag)

Wanderweg
Geöffnet Nr. 110, Weitwanderweg Rupertiweg über Seebachscharte nach Bad Hofgastein (Länge: 15,40km) Wanderweg
Information Nr. 114, Wörth - Hochtor - Säumerweg (Länge: 20,10km)

Der Weg Nr. 114 bis Mittertörl ist begehbar.
Der Weg zum Hochtor ist noch nicht begehbar, da sind noch sehr große Schneefelder vorhanden.

Wanderweg
Information Nr. 115, Bucheben - Stanzscharte (Länge: 7,50km)

Ein Teilstück zwischen der Frohnalm und dem Hütteggut/Bucheben ist aufgrund von Vermurung gesperrt.
Man kann derzeit somit den Höhenweg nur von Kolm Saigurn, zur Mitterastenalm, Stanzalm & Stanzscharte, Lercheggalm und weiter zum Fröstlberg nach Wörth gehen.

Wanderweg
Geöffnet Nr. 116, Rauris - Reißrachkopf - Schwarzwand (Länge: 6,20km)

Zum Teil sind noch kleine Scheereste vorhanden. 

Wanderweg
Information Nr. 119, Kolm Saigurn - Neubau, Herzog Ernst (Länge: 4,00km)

Der Weg Nr. 119 bis zum Schutzhaus Neubau ist derzeit nur für sehr geübte Berggeher  begehbar, da ab 2.000 Meter es sich um hochalpine Wanderwege handelt, zum Teil ist noch mit viel Schnee und Schneefelder zu rechnen. Für diese Tour sind eine gute hochalpine Erfahrung und Ausrüstung erforderlich.

Wanderweg
Geöffnet Nr. 124, Rauris - Kreuzboden - Waldalm - Reißrachkopf - Hirschkopf (Länge: 5,30km)

Zum Teil sind noch kleine Scheereste vorhanden. 
Die Kreuzbodenhütte öffnet am 08.07. (Freitag und Samstag Ruhetag).

Wanderweg
Geöffnet Nr. 2, Rauris - Kramkogel (Länge: 8,10km)

Es sind noch zum Teil Schneefelder vorhanden. 

Wanderweg
Geöffnet Nr. 3, Rauris - Grubereck (Länge: 5,60km) Wanderweg
Geschlossen Nr. 13, Edelweißspitze - Hirzkar - Seidlwinkltal (Länge: 7,20km) Wanderweg
Geöffnet Nr. 14, Weichselbachhöhe - Breitebenkopf (Länge: 4,10km)

Es sind noch vereinzelt ein paar Schneefelder vorhanden. 

Wanderweg
Geschlossen Nr. 102, Weitwanderweg Fraganter Scharte - Niedere Scharte - Sonnblick (Länge: 4,40km)

Ab 2.000 Meter handelt es sich um hochalpine Wanderwege, zum Teil ist noch mit viel Schnee und Schneefelder zu rechnen. Für diese Tour sind eine gute hochalpine Erfahrung und Ausrüstung erforderlich.

Wanderweg
Geschlossen Nr. 102, Sonnblick - Hochtor (Länge: 11,00km)

Ab 2.000 Meter handelt es sich um hochalpine Wanderwege, zum Teil ist noch mit viel Schnee und Schneefelder zu rechnen. Für diese Tour sind eine gute hochalpine Erfahrung und Ausrüstung erforderlich.

Wanderweg
Geschlossen Nr. 111, Kolm Saigurn - Niedersachsenhaus (Länge: 4,20km)

Ab 2.000 Meter handelt es sich um hochalpine Wanderwege, zum Teil ist noch mit viel Schnee und Schneefelder zu rechnen. Für diese Tour sind eine gute hochalpine Erfahrung und Ausrüstung erforderlich.

Wanderweg
Geschlossen Nr. 120, Niedersachsenhaus - Schareck (Länge: 7,80km)

Ab 2.000 Meter handelt es sich um hochalpine Wanderwege, zum Teil ist noch mit viel Schnee und Schneefelder zu rechnen. Für diese Tour sind eine gute hochalpine Erfahrung und Ausrüstung erforderlich.

Wanderweg
Geöffnet Nr. 117, Rauris - Karalm - Bernkogel (Länge: 5,30km)

Die Karalm hat von Freitag bis Montag geöffnet.

Wanderweg
Geöffnet Nr. 117a, Zöllnerweg - Lackwald - Bernkogel (Länge: 6,80km) Wanderweg
Information Nr. 119, Kolm Saigurn - Fraganterscharte - Herzog Ernst Spitze (Länge: 8,10km)

Der Weg Nr. 119 bis zum Schutzhaus Neubau ist derzeit nur für sehr geübte Berggeher  begehbar, da ab 2.000 Meter es sich um hochalpine Wanderwege handelt, zum Teil ist noch mit viel Schnee und Schneefelder zu rechnen. Für diese Tour sind eine gute hochalpine Erfahrung und Ausrüstung erforderlich.

Wanderweg
Information Nr. 121, Kolm Saigurn - Bockhartscharte - Silberpfenning (Länge: 6,40km)

Der Wanderweg Nr. 121 bis zur Bockhartscharte ist begehbar. Weiter Richtung Silberpfenning ist noch nicht empfehlenswert, da noch viel Schnee liegt.

Ab 2.000 Meter handelt es sich um hochalpine Wanderwege, zum Teil ist noch mit viel Schnee und Schneefelder zu rechnen. Für diese Tour sind eine gute hochalpine Erfahrung und Ausrüstung erforderlich.

Wanderweg
Geschlossen Nr. 122, Hoher Sonnblick (Länge: 4,50km)

Ab 2.000 Meter handelt es sich um hochalpine Wanderwege, zum Teil ist noch mit viel Schnee und Schneefelder zu rechnen. Für diese Tour sind eine gute hochalpine Erfahrung und Ausrüstung erforderlich.

Wanderweg
Geschlossen Nr. 123, Erfurterweg Hocharn (Länge: 5,30km)

Erfurterweg Hocharn gesperrt!

Wanderweg
Geöffnet Nr. 125, Hundsdorf - Penninghofalm - Rosskopf - 4 Gipfel (Länge: 4,50km)

Zum Teil sind noch kleine Scheereste vorhanden. 

Wanderweg
Geschlossen Nr. 26, Wasserfall Rundweg (Länge: 2,80km)

Wasserfall Rundweg gesperrt!

Wanderweg
Geöffnet Nr. 16e, Rauris – Hundsdorf – Heimalm (Länge: 5,50km)

Kein Radweg

Wanderweg

Wanderwege Taxenbach

Status Name Typ
Geschlossen Nr. 1, Salzachpromenade - Salzachsteig Wanderweg
Geöffnet Nr. 2, Obere Gschwandtnerberg Runde

Die Rieser Aste ist noch bis 18. Mai geschlossen. 

Wanderweg
Geöffnet Nr. 3, Untere Gschwandtnerberg Runde

Die Untere Gschwandtnerberg Runde ist auch ein markierter Radweg. 

Wanderweg
Geöffnet Nr. 6, Themenwanderweg "Taxenbacher Zeitreise" Wanderweg
Geöffnet Nr. 7, Högmoos - Hasenbach Runde Spazierweg
Geöffnet Nr. 8, Wiesfleck Runde Wanderweg
Information Nr. 12, Hundstein Richtung Ochsinger

Der Aufstieg zum Hundstein ab dem Parkplatz Ziegelhütte am Gschwandtnerberg ist nur über Hochkasern möglich. Der Aufstieg bis zur Gschwandtner Hochalm ist geschlossen. 

Wanderweg
Information Nr. 13, R. Schernthaner Runde/Hochkaseralm ab Gschwandtnerberg

Die R. Schernthaner Runde ist nur bis zur Hochkaseralm an der Aigeralm vorbei begehbar. Der Rückweg über die Hauserbauer Alm und über die Gschwandtner Hochalm ist geschlossen. Die Hochkaseralm ist bis Anfang Juni geschlossen.

Wanderweg
Geöffnet Nr. 14, Hochkaseralm

Die Hochkaseralm ist noch bis Anfang Juni geschlossen. 

Wanderweg
Geöffnet Nr. 15, Hundstein über Pfarrachhöhe Wanderweg
Geöffnet Nr. 17, Pfarrachhöhe ab Gries Wanderweg
Geöffnet Nr. 18, Hundstein Wanderweg
Geöffnet Nr. 22, Verbindungsweg Thannberg- Wolfbachtal Wanderweg
Geöffnet Nr. 23, Thannberg Runde Wanderweg
Geschlossen Nr. 25, Baukogel über Wangler Hochalm Wanderweg
Geschlossen Nr. 26, Baukogel über Sauschneideralm Wanderweg
Geöffnet Nr. 27, Burgerwald Höhenweg Wanderweg

Die geprüften Berg- und Wanderführer im Raurisertal beraten Sie gerne und erstellen gemeinsam mit Ihnen und entsprechend Ihrer Bergerfahrung Ihre Bergtour.

Bergwolf, Wolfgang Rohrmoser
Hundsdorfweg 12
5661 Rauris, Österreich

Tel.: + 43 664 415 39 23

E-Mail: w.rohrmoser@bergwolf.at
Web: www.bergwolf.at

Staatlich geprüfter Berg- und Schiführer

Gerlinde Eidenhammer, Wanderführerin
5661 Rauris, Österreich

Tel.: +43 664 45 83 536

E-Mail: gerlinde.eidenhammer@rauris.net
Martin Unterhofer
5661 Rauris, Österreich

Tel.: +43 650 8824884

E-Mail: martin@schermtax.at
Web: www.schermtax.at

Wanderführer, Nationalpark-Ranger, Trailrunning-Guide

Wanke Armin
Sonnbergweg 14
5661 Rauris, Österreich

Tel.: +43 664 7870911

E-Mail: armin.wanke@hotmail.com

Wanderführer und Nationalpark Ranger 

Naturesa - Theresa Sommerbichler
5661 Rauris, Österreich

Tel.: +43 (0) 677 611 973 54

E-Mail: griassdi@naturesa.at
Web: www.naturesa.at

Zertifizierte Bergwanderführerin, Dipl. Pflanzenheilkunde Praktikerin, Dipl. Kräuterpädagogin (in Ausbildung), Wald- und Gesundheitstrainerin (in Ausbildung)

15.6. - 29.9.2024
Buslinie 640 nach Kolm Saigurn

Der öffentliche Bus Nr. 640 bringt Sie von Rauris Ortsmitte (kommend aus Zell am See) bis zu den Talschlusswirten Ammererhof und Naturfreundehaus in Kolm Saigurn. ACHTUNG: Bis 14.6. und ab 30.09.2024 verkehrt der Postbus nur bis Bucheben Ortszentrum. Fahrplan

Rauris: Beim Gipfelsieg und bei der Almwanderung, beim Goldwaschen und Wildtiere beobachten - im Raurisertal sammeln Sie bei Ihren Urlaubsaktivitäten wertvolle Punkte in Ihrem Erlebnispass, mit dem Sie die Raurisertal Wandernadeln in Bronze, Silber und Gold erwerben können. Den Raurisertal Erlebnispass erhalten Sie kostenlos im Tourismusbüro Rauris.

Taxenbach: Mit dem Kinderwanderpass und seinem Helfer, dem Wanderzwerg "Taxi" zum Anstecken, erkunden selbst die Mädchen und Jungen leichtfüßig die Natur. Die Erwachsenen jagen mit dem kostenlosen Wanderpass die begehrten Wandernadeln in Gold, Silber oder Bronze. 

Zu den "Königen der Lüfte"

Entlang des Lehrwegs Nr. 21 "Könige der Lüfte" führt die Wanderung über einen leicht ansteigenden Forstweg ins Tal der Geier. Mit etwas Glück lassen sich Bartgeier, Gänsegeier, Steinadler und weitere Wildtiere in freier Wildbahn beobachten.

Termine 2024:4./ 11./ 18./ 24.  Juni | 1. Juli | 10./19./24. September | 1. / 8. Oktober
Treffpunkt:Parkplatz Krumltal in Bucheben, 8.45 Uhr (Rückkehr um ca. 15 Uhr)
Kosten:Euro 10,- pro Erwachsenen
Kinder 10 bis 16 Jahre Euro 5,- (in Begleitung der Eltern)
Mit der Gästekarte und Nationalpark Sommercard kostenlos
max. Teilnehmerzahl 10 Personen
Anmeldung:bis am Vortag, 17 Uhr im Tourismusbüro Rauris

Almkräuterwanderung zur Gollehenalm

Ein geführtes Naturerlebnis zur Gollehenalm, das dir Einblick in die Welt der Alm- & Heilkräuter gibt. Du bekommst wertvolle Tipps zur Herstellung deiner eigenen Natur- und Wanderapotheke.
Termin:Jeden Donnerstag von 30. Mai bis 26. September 2024
Treffpunkt:
Dauer:
Parkplatz Fleckweide / Seidlwinkltal um 09:15 Uhr 
ca. 4 Stunden 
Anmeldung: im Tourismusverband Rauris bis am Vortag 17 Uhr
Preis:Kostenlos mit der Raurisertal Gästekarte und der Nationalpark Sommercard. Sonst € 30,- pro Person 

Rauriser Urwald, Nationalpark Exkursion

Naturbelassene Wälder wie der Rauriser Urwald mit seinen Moortümpeln, alten Spitzfichten und Lichtungen sind eine Seltenheit. Während dieser Wanderung wird Ihnen Interessantes über die Verzahnung zwischen Ur- und Kulturlandschaft gezeigt, während Sie die imposante Bergkulisse des Talschlusses Kolm Saigurn auf sich wirken lassen können. 2014 wurde der Lehrweg durch den Rauriser Urwald als einer der 33 besten Lehrwege Österreichs ausgezeichnet.

 

Termine:Jeden Montag von 08.07. bis 24.09.2024
Treffpunkt:Parkplatz Lenzanger, 09 Uhr (Rückkehr um ca. 13 Uhr)
Kosten:Euro 22,- pro Erwachsenen
Kinder sind bis 16 Jahre frei (in Begleitung der Eltern)
Mit der Gästekarte und Nationalpark Sommercard kostenlos.
Sonstiges:Anreise bis Parkplatz Lenzanger über die Mautstraße Kolm Saigurn (mautpflichtig) bzw. mit dem Bus Nr. 640 (Fahrpläne im Tourismusbüro), ohne Anmeldung.

 

Ins "Tal der Geier", Nationalpark Exkursion

Der Lehrweg 21 "Könige der Lüfte" führt über einen leicht ansteigenden Forstweg ins Tal der Geier. Während dieser Wanderung erfahren Sie von einem ausgebildeten Nationalpark Ranger Wissenswertes über unsere heimischen Greifvögel und den Nationalpark Hohe Tauern. Mit etwas Glück lassen sich Bartgeier, Gänsegeier, Steinadler und weitere Wildtiere in freier Wildbahn beobachten.

 

Termine:Jeden Mittwoch von 10.07. bis 04.09.2024
Treffpunkt:Parkplatz Krumltal in Bucheben, 8.45 Uhr (offenes Ende bei der Bräualm um ca. 13 Uhr)
Kosten:Euro 22,- pro Erwachsenen
Kinder sind bis 16 Jahre frei (in Begleitung der Eltern)
Mit der Gästekarte und Nationalpark Sommercard kostenlos.
Sonstiges:Anreise mit dem Bus Nr. 640 möglich, ohne Anmeldung.



Nationalpark Exkursion "Unterwegs zur Hirschbrunft"

Ein gewaltiges Naturschauspiel, das sich jeden Herbst aufs Neue im Nationalpark Hohe Tauern wiederholt: röhrende Hirsche buhlen um die Gunst der Weibchen und liefern sich spannende Revierkämpfe. Zu sehen gibt es dieses beeindruckende Ereignis im Raurisertal bei einer geführten Wanderung mit einem Nationalpark Ranger.

Termine 19.09.2024 um 18 Uhr und 26.09.2024 um 17:30 Uhr
Treffpunkt:Nationalparkhaus "Facettenreich" in Wörth
Kosten:Euro 22,- pro Erwachsenen
Kinder sind bis 16 Jahre frei (in Begleitung der Eltern)
Mit der Gästekarte und der Nationalpark Sommercard frei.
Anmeldung:Tourismusverband Rauris bis zum Vortag 17 Uhr unter Tel: +43 6544 20022

Ab sofort sind Wanderungen, Radtouren und Sehenswürdigkeiten im Raurisertal auch im Social Activity Network Tourispo zu finden. Hier können Sie u.a. selber Einträge erstellen und Ihre Lieblingsplätze im Raurisertal teilen.

Österreichs Bäuerinnen und Bauern leisten einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung unserer Almlandschaft. Wir bitten Sie als Besucher, sich respektvoll an diese wunderschöne Landschaft anzupassen. Mit der Einhaltung dieser 10 Regeln verhalten Sie sich auf Almen und Weiden richtig.